Home Sweet Home










Hallo du, ja genau du, es freut mich dass du dir ein paar Minuten Zeit nimmst hier vorbei zugucken. Über Kommentare und GB-Einträge freue ich mich immer ganz besonders




Impressum/Disclaimer
und Distanzierung:


Meine Freunde:

Meine Freunde
über mich:


Allerhand
anderes Zeugs

Meine Sets
Meine Avas:
Meine Icons:
Meine Sigs:
Meine Wallpapers:
Meine Gif's:

Meine Rpg -
Charaktere:


Meine Musik:
Fotos:
Konzerte:



Ins:

Schweizer. ein Alptraum beim HTML. Aber was ein Schreibstil!




Sonja:

Wo fängt man am besten an, einen Menschen zu beschreiben? „Kannst du in 2-3 kurzen Sätzen was über mich schreiben?“ Nein, kann ich nicht Ich wüsste überhaupt nicht wo ich anfangen soll, überhaupt nicht was ich jetzt so konkret schreiben sollte, ohne irgendetwas Wichtiges zu vergessen oder einfach die Sorge zu haben, irgendetwas Wichtiges vergessen zu können. Und 2-3 Sätze sind definitiv zu wenig, um ernsthaft etwas über jemanden zu schreiben. Und allein schon aus diesem Grund distanziere ich mich hier an dieser Stelle ausdrücklich von jeglicher Ernsthaftigkeit!
Also, wie beschreibt man jemanden oder vielmehr, wie beschreibe ich Lexi (was die Sache an sich ja nicht leichter macht)?

Vielleicht wäre es gut damit anzufangen, wie wir uns kennen gelernt haben, das erleichtert mir den Einstieg und verschafft vielleicht einen ersten Eindruck über unsere Beziehung zueinander. Das erste Mal getroffen habe ich sie *tata* in einem Forum. Erst haben wir so ein bisschen miteinander gepostet, sie eine Psychopathin- ähm, Psychologin^^ und ich einen potentiellen Patienten, der bis er sie kennen lernte nicht mal im Ansatz geahnt hätte, dass er ihre „Hilfe“ benötigte.
Ich sollte vielleicht erwähnen, dass ich anfangs nicht den Eindruck hatte, als würde sie gerne mit mir posten, da sie parallel dazu im Spam-Thread eine Beziehung ihres Chars mit einer Ärztin plante ^^“ Ich hab mich jedenfalls nicht abschrecken lassen und so entwickelte sich also doch zwischen unseren Char eine Beziehung. Aber ich schweife vom Thema ab. Irgendwann jedenfalls haben wir uns dann für Post-Absprachen gegenseitig in unsere ICQ-Listen aufgenommen … und an einen Satz, nur wenige Wochen (Tage?) später erinnere ich mich noch sehr gut: „Also bevor ich dich kennen gelernt habe, hatte ich echt Respekt vor dir.“
Ja - was soll man nun davon halten? Das habe ich mich auch gefragt *lol* - aber sie versicherte mir darauf hin schnell, dass sie natürlich immer noch Respekt vor mir hätte (unter uns gesagt merke ich davon sehr wenig .

Ob das nun den Grundstein für unsere Freundschaft legte möchte ich bezweifeln *lach* aber es war ein Anfang. Ich glaube ein wichtiger Punkt waren da wohl Aly und Rave, anderes RPG, andere Chars. Deren absolut kompliziertes und hoffnungsloses Verhältnis hat uns auf ewig aneinander gekettet.

Aber was sagt das nun über Lexi aus? Keine Ahnung, aber ich wollte das mal loswerden ^^“
Ja gut, ich versuche mich jetzt wirklich auf den wesentlichen Inhalt dieses Schreibens hier zu konzentrieren, auch wenn’s schwer fällt.

Lexi ist … vollkommen bekloppt, ganz ehrlich. Auf eine charmante, lustige, manchmal ziemlich verwirrende, aber immer absolut sympathische Art und Weise. Ja, manchmal macht sie mir auch Angst *nick und vorsichtig umschau*, aber in der Regel nicht. Hier an dieser Stelle würde ich jetzt gerne was typisches schreiben, irgendetwas was so wirklich bezeichnend für sie ist … aber das einzige was mir einfällt ist „gugus“ oO - Was genau das heißen soll ist mir bis heute noch nicht klar, aber da sie es immer am Anfang unserer Gespräche schreibt, nehme ich mal an dass es eine Art Begrüßungsformel sein soll. Könnte aber auch „Ach ne, die schon wieder!“ oder „Was willst du eigentlich von mir?“ heißen. Wie auch immer, dieses „gugus“ wird mich wohl bis zum Ende meines Lebens in meinen Träumen verfolgen - P.S. Ich bin ganz schrecklich enttäuscht, wenn du das nicht auch sagst, wenn ich dich vom Bahnhof abholen komm!

Ach ja, um noch mal auf das mir Angst machen zurück zu kommen, das konnte sie in letzter Zeit ziemlich gut. So ziemlich jedes Mal wenn sie andeutete, dass sie mich mal besuchen kommen will, wurde mir ganz anders. Und jetzt ist es bald wirklich so weit Oo - das ist schon beängstigend ^^“ Andererseits wird’s bestimmt total lustig - jedenfalls wenn wir uns RL nur halb so gut verstehen, wie wir das per Net tun. Aber ich schwafle schon wieder …

So, zum Schluss noch mal ne kurze Zusammenfassung: Lexi ist --> zum lieb haben, zum verrückt werden und einer der nettesten Menschen, die ich nicht kenne *lol* noch nicht kenne.

In diesem Sinne,
gugus!




Steff:

Du mist meine Pampelbuse...ich meine ...nochmal *is immer so aufgeregt*
Du bist meine (Pampel)Muse ^^

Ok... Wenn man versucht ein Wesen wie Alexandra in Worte zu fassen,
dann fällt mir zuerst ein: Liebreiz, Anstand, Fürsorglichkeit, Größe
...da wir aber von einer ganz anderen Alexandra reden, als der, die ich meine,
fällt mir ein: fotoscheu, unartikulierbar, anfällig für grippale Infekte, nörglerisch
UND außerdem noch: unfähig einen richtigen Kaffee zu trinken.

Ja, genau -_- Und wenn sie mich nicht kennen würde, würde sie das für einen Scherz halten,
was durchaus nicht der Fall ist. Diese Frau kann wirklich keinen Kaffee trinken, obwohl ich
mir beileibe Mühe gegeben hatte ihn so zu kochen, dass nochwas aus der Tasse rauskam,
als ich sie über ihrem Toast umgedreht habe. *evil grins* Nein..das war jetzt Spaß.

So, um das Ganze zu schildern: Alex hat mich letztes Jahr besucht und ein Wochenende
in Thüringen (nein das ist nicht Polen, das liegt noch in Deutschland) verbracht. Wir waren
Karuuusel fahren, haben uns die "schnuckeligen Hüsli und das Tram" angesehen (was das
ist, weiß ich bis heute noch nicht *g*), waren im Sexshop (der allerdings geschlossen war),
haben Currywurst gegessen (die wie Strauß geschmeckt hat und leicht Übelkeit verursachte)
und haben uns zu guter letzt eine Grippe eingefangen, die uns am Sonntag auf die Couch
gefesselt hat. Alexandra hat Mut und Stärke bewiesen und meinen stinkenden Kräutertee
getrunken und mir als Rache einen Berner Bär aus Schokolade geschenkt. Das Resultat?
2 kg mehr auf der Waage und die Gewissheit, dass die Schweizerin bis ins Grab von meiner
Rache heimgesucht werden wird. ^^

Ich machs also kurz: Alex ist der Typ Mensch, mit dem man Pferde stehlen kann. Sie ist
absolut loyal, in mancher Beziehung noch richtig süß naiv (hehe), witzig, manchmal etwas
überzogen in der Darstellung ihrer eigenen Bösartigkeit (denn das isse gar nicht),
immunschwach und von mir mit dieser Beschreibung als durchaus gesellschaftstauglich
befunden.

Ehe ich jetzt die 65000 kb-Grenze sprenge. Adieu ^^
Gratis bloggen bei
myblog.de